Logo by L. Dühning

Kinder- und Jugendhilfswerk Gernrode e. V.
Größter Anbieter stationärer Erziehungshilfe im Landkreis Harz
Verein zum Schutz und zur Förderung von Kindern und Jugendlichen

Eine Seite vor Eine Seite weiter Zur übergeordneten Seite

Sie sind hier: Fachtagung

Home > Therapie-/Förderbereich > Erlebnispädagogik

Adresse:
Waldstraße 6
06485 Quedlinburg
OT
Gernrode/Harz
Tel.: 039485 593-34
Fax.: 039485 593 39
EMAIL:
gustke@kjhw-gernrode.de

Ansprechpartner:
Bereichsleiterin Uta Gustke
Tel.: 039485 593 34
FAX: 039485 593 39

für Panorama hier klicken

Erlebnispädagogik -  Erlebnistherapie - Survival
Standprojekt “Hirtenhaus“ im Selketal/Harz
Mägdesprung, Kreisstr.

Aus der Natur, nach
welcher Seite hin man
schaut, entspringt Unendliches...
                   (Goethe)

(C) PC-Butler , Christian Dühning 2009
Alle Rechte vorbehalten

Ein Wort vorweg:

“Zero Accident Rate”

das heißt, keine physischen und psychischen Verletzungen des Klienten! Als Mitglieder im BE/Deutschland halten wir uns strikt an die vorgegebenen Sicherheitsstandards/Sicherheitsleitlinien.

Einführung/Konzeptionelles

Beim erlebnispädagogischen Standprojekt “Hirtenhaus” handelt es sich um ein Projekt im Ostharz/Selketal, welches ganzjährig zur Durchführung von Maßnahmen der Erlebnispädagogik, Erlebnistherapie, Arbeitstherapie, Outdoortrainings, Krisenintervention, Ökopädagogischen Projekten und Ferienfreizeiten im Rahmen der stationären und ambulanten Erziehungshilfen betrieben wird.

Wir schaffen keine Ersatzerlebnisse, sondern verstehen unsere “Erlebnispädagogik“ als einen ganzheitlichen Lern-, Bildungs- und Therapieansatz (lernen mit Kopf, Herz und Hand), der auf den reformpädagogischen Theorien von Kurt Hahn basiert.

In unserer erzieherischen und therapeutischer Arbeit haben wir die Natur als “intensivierende” Umgebung erkannt (Verstärker/Katalysator  therapeutischer Prozesse). So u.a. haben wir im natursportlichem Ansatz nachfolgende Angebote für unsere “Kids” (kleingruppenorientiert):

  • Medium Berge:

Bergsteigen, Felsklettern, Abseilen, Trekkingtouren, Höhlenbefahrung als Extremsport - Event  u.a.

  • Medium Wasser:

Kanutrekking, Kutterfahrten, Flusswanderung, Floßbau, Angeln, usw

  • Medium Natur:

Ökopädagogische Einzelprojekte, Wildbeobachtung, Lehrgänge Survival Thema: “ Fire - Water - Food - Shelter “Übernachtungen in Jagdhütten, Biwakbau, Baumkletten usw.

  • Medium Natursport:

Kistenklettern, Reitercamps, Geländespiele, Outdoor - Trainingselemente, Natursportliche Wettkämpfe der einzelnen Teams des Kinderheims usw.

In unserer therapeutischen Arbeit stehen folgende Ansätze:

  • Organisation gruppendynamische Prozesse (Sozialpsychologischer Ansatz)
  • Gesprächstherapeutischer Ansatz (nach Rogers, Humanistischer - Psychologischer Ansatz): Empathie, Echtheit, Wertschätzung
  • Soziale Gruppenarbeit nach dem therapeutischem Ansatz von R. Cohn (Themenzentrierte Interaktion): Ich - Wir - Es.
  • Spieltherapie
  • Reflektionsarbeit im Rahmen der Settings der Erlebnispädagogik/Erlebnistherapie
  • gezielte therapeutische Arbeit durch den Einsatz von Metaphern und Botschaften im Rahmen erlebnistherapeutischen Settings
  • Kovariationsprinzip im Mittelpunkt, d.h. das beobachtete Verhalten wird kausalen Faktoren zugeschrieben und fließt so in die alltägliche Gruppensituation der Einrichtung ein. (ganzheitliche Erziehungsarbeit)
  • Krisenintervention: Bei auftretenden Problemen werden die “Kids” aus Raum (Heim) - Zeit ( Gruppenstruktur/Tagesstruktur ) ausgelöst und im Projekt “Hirtenhaus” durch erlebnispädagogischen/erlebnistherapeutischen Ansätze einer Klärung zugeführt.
  • Arbeitstherapie: Im Rahmen der Ableistung von gerichtlichen angeordneter Arbeitsstunden können diese im Projekt abgeleistet werden. Desweitern besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Forstrevieren, wo auch eine Möglichkeit des Einsatzes gegeben ist. Erfassung von Schul- und Arbeitsbummelanten und deren Integration in die Arbeitstherapie/Forstwirtschaft. (Splittung = std. Beschulung/Arbeitstherapie )

Jährlich wird ein Kalendarium unserer spezifischen Aktivitäten erarbeitet. Im Januar finden sie unser nächstes Kalendarium.

Helfen und Heilen durch Handeln und Erleben

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erlebnistherapie, als ein innovativer Weg in der psychotherapeutischer Arbeit, durch den Einsatz von speziellen Settings/therapeutischer Methoden/Ansätzen. Dieser Prozess befindet sich in der Entwicklung, auch durch zielgerichtete Zusammenarbeit mit den jeweiligen Psychiatrien aus denen ein Teil unserer Klienten kommt.
Erlebnistherapie wirkt auf allen Ebenen des Erlernens und Verhaltens:#

  • körperliche Effekte
  • Persönlichkeitspsychologisch Effekte
  • Sozialpsychologische Effekte